Skip to main content

Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Regional | Ist das die Zukunft der Grundversorgung im ländlichen Raum?


Zwei Orte von hier haben sie vor kurzem eines dieser teo Personalfreien SB-Märkte von Tegut aufgestellt. Ich war jetzt nachdem das Ganze aufgestellt und in Betrieb genommen wurde mal da und habe es mir angeschaut.

Außenansicht Vorne
(Info: Außenansicht Vorne)

Außenansicht Hinten
(Info: Außenansicht Hinten)

Nahaufnahme Außenansicht Vorne
(Info: Nahaufnahme Außenansicht Vorne)

Fahrradservicestation
(Info: Fahrradservicestation)

Mini Büchertauschregal
(Info: Mini Büchertauschregal)

Zugangsterminal
(Info: Zugangsterminal)

Der Markt liegt sehr zentral im Ort. Es gibt direkt nebenan einen Parkplatz und eine Bushaltestelle. Es gibt wie man sieht eine Fahrradservicestation, ein Mini Büchertauschregal was wohl eher ein Gimmik ist und zusätzlich eine Sitzbank. Der Zugang erfolgt über ein Zugangsterminal entweder via teo-App oder eine Girokarte bzw. Kreditkarte. So sieht es im Inneren aus:

Innenansicht, Eingang und Zugang zum Kühlbereich
(Info: Innenansicht, Eingang und Zugang zum Kühlbereich)

Innenansicht Ware mit Tiefkühlschränken
(Info: Innenansicht Ware mit Tiefkühlschränken)

Innenansicht Kühlbereich 1
(Info: Innenansicht Kühlbereich 1)

Innenansicht Kühlbereich 2
(Info: Innenansicht Kühlbereich 2)

Innenansicht Bezahlterminal
(Info: Innenansicht Bezahlterminal)

Der Innenraum klimatisiert und in zwei grundsätzlich unterschiedliche Bereiche aufgeteilt. Der normale Bereich mit Waren die nicht gekühlt werden müssen gelagert werden, in dem aber auch zwei Tiefkühlschränke mit Tiefkühlware enthalten sind und den wirklich sehr kalten Kühlbereich in welchen alle Waren die gekühlt werden müssen gelagert sind. Bezahlt wird an einen von zwei Bezahlterminals. Entweder mit der teo-App oder mit der Girokarte oder Kreditkarte. Barzahlung geht leider erwartungsgemäß nicht.

Generell ist das Preisniveau saftig hoch, wenn ich es richtig im Auge halte über dem was man von normalen Rewe, Edeka und Tegut Läden gewohnt ist. Grundsätzlich ist der Ansatz nicht schlecht, ob es sich aber bei den Preisen durchsetzt ist fraglich.

Nebenbei bemerkt ist das natürlich kein vollautomatischer Markt, der Ansatz ist eher von Pragmatik den von Hightech gekennzeichnet. Aber warum nicht wenn es funktioniert.

Tags: #Regional #Land #Grundversorgung #teo #Tegut #Lobenfeld #Sascha #2022-08-05
Kontakte: @Metropolregion Rhein-Neckar @FediverseDE

FediverseDE reshared this.

Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.

@Sascha Ah, und zum Preisniveau: da wäre es interessant mal durchzurechnen, wie viel mehr ein Wocheneinkauf kostet und was der Sprit, Auto-Besitz etc. dem gegenüber ausmacht, wenn ich 15-20km Anfahrtsweg hätte.

FediverseDE reshared this.

Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.

@vinzv Das Problem ist das Du hier hast ist das Du viele kleine Dörfer hast. Und dazwischen gehörige Höhenunterschiede, nichts was auf Fahrräder ausgelegt ist und einen schlecht ausgebauten ÖPNV. Sprich auch so geht momentan nichts groß ohne Auto. :-(

FediverseDE reshared this.


Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


124517


Klimawandel | Hitzefalle Heidelberger Fußgängerzone


Wenn ich mich im Sommer in Heidelberg in und um die Fußgängerzone herum befinde muss ich leider konstatieren das die Fußgängerzone angesichts des Klimawandels immer mehr zur Hitzefalle wird. In der gesamten Hauptstraße (OSM) gibt es wo sie Fußgängerzone ist nur an der Einmündung der Sankt-Anna-Gasse (OSM), am Anatomiegarten (OSM), am Theaterplatz (OSM), am Universitätsplatz (OSM) und am Kornmarkt (OSM) etwas Grün und das war es dann auch schon. Ansonsten nur Stein, Glas etc. Alles Materialien die sich bei Sonneneinstrahlung stark erhitzen und die Wärme dann auch wieder abstrahlen, die dazu führen das sich die Fußgängerzone massiv aufheizt und es gerade im Sommer bei direkter Sonneneinstrahlung äußerst unangenehm werden kann.

Doch was könnte die Lösung sein? Bei den historischen Gebäuden wird man danke Denkmalschutz wohl kaum eine Fassadenbegrünung erreichen können. In meinen Augen ist die logische Konsequenz das man die Hauptstraße dort wo sie Fußgängerzone ist selbst begrünen muss. Indem man in der Mitte der Straße den Boden entsiegelt und Bäume pflanzt die auf Dauer so groß werden das sie die gesamte Straße beschatten können. Dazwischen wären Brunnen bzw. ein künstlicher Wasserlauf denkbar, was zu einer weiteren Abkühlung führen würde. Auf diese Weise könnte man erreichen das das Klima in der Fußgängerzone wesentlich angenehmer wird, ohne das die Besucherströme großartig beeinträchtigt werden. Einzig das Autofahren wird noch einmal ein wenig schwieriger, aber dagegen spricht in meinen Augen in einer Fußgängerzone rein gar nichts.

Tags: #Klimawandel #Heidelberg #Fußgängerzone #Hitzefalle #Stadt #Begrünung #Sascha #2022-08-05
Kontakte: @Heidelberg @Metropolregion Rhein-Neckar @FediverseDE @klimawandel group

3 people reshared this

@Sascha weil Du da zuallererst das komplette Baurecht auf den Kopf stellen müßtest - wir sind ja immer noch in dem Zustand, dass ggf. der kleinste Kleinkram auch geregelt ist. Und bei großen Altbaubeständen die unter Denkmalschutz oder einem Ensembleschutz stehen (oder Denkmalgebiet sind oder wie auch immer das im jeweiligen Bundesland heißt) machst Du an der Außenhülle exakt gar nichts ohne eine Genehmigung des Denkmalschutzes. Und der hat i.a. für Dinge wie Photovoltaik oder Dachbegrünung gar kein Verständnis. Und eine Wärmepumpe vor's Haus stellen ist da i.a. auch nicht drin.
@Erik Pusch Ja Scheiß System eben. Ich halte viel von Denkmalschutz und es macht durchaus Sinn einzelne Gebäude oder Ensembles die Beispielhaft sind zu erhalten. Aber eben nicht zig Gebäude die immer das selbe zeigen. Da muss in meinen Augen die Lebensrealität der Menschen vorgehen.

Heidelberg reshared this.


Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


News | Amtsgericht Heidelberg - Extinction Rebellion demonstrierte zum Prozessauftakt


Vier Mitglieder der Umweltschutzbewegung stehen wegen der Blockade in Leimen im Mai 2021 vor Gericht. Vor dem Prozessbeginn am Donnerstagmorgen gab es eine Kundgebung... (weiter)

Tags: #News #Heidelberg #Klimawandel #XR #Extinction-Rebellion #Gericht #Heidelberg-Zement #CO2 #Umweltschutz #Klimaschutz #RNZ #Sascha #2022-08-04
Gruppen: @FediverseDE @Metropolregion Rhein-Neckar @klimawandel group

2 people reshared this

@(((Horschtel))) Naja habe da nen Abo, bin aber mit dem Abomodell inzwischen recht unglücklich.

Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Frage | Kann es sein das es bei den Motorradfahrern weit überdurchschnittlich viele Vollhonks gibt?


Was ich heute so mit den zweirädrigen Rasern erlebt habe passt mal wieder auf keine Kuhhaut! Zwei mal überholen mit über 100 km/h auf einer total unübersichtlichen Straße auf der maximal 70 km/h erlaubt ist. Einmal überholen im Ortsinneren wo 30 erlaubt ist, dass aber mit mindesten 60 km/h. Und eben wieder zwischen Heidelberg und Schlierbach wo 50 km/h ist mit bestimmt 70 km/h. Das wirft weder ein gutes Licht auf diese Vollhonks noch auf die Motorradfahrer allgemein.

Frage: #Frage #Meinung #Motorradfahrer #Vollhonks #Verkehr #Rücksichtslosigkeit #Raser #Sascha #2022-07-17
Gruppen: @askFedi_de group @FediverseDE @Metropolregion Rhein-Neckar

3 people reshared this

Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.

@tux

@askfedi_de ist eine Gruppe um Leuten in Sachen Fediverse zu helfen. Befindlichkeiten oder die generelle Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben sind da weniger gut untergebracht. Danke für dein Verständnis.

2 people reshared this

Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.

@Rene
Was willst Du?
@Rene

2 people reshared this


Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Unterwegs | Die Krischnas sind los




Es ist ja wirklich schon lange her das ich die Krischnas hier in der Fußgängerzone von Heidelberg gesehen habe, aber heute waren sie wieder unterwegs.

Tags: #Unterwegs #Heidelberg #Fußgängerzone #Ktischnas #Sascha #2022-07-16
Gruppen: @FediverseDE @Metropolregion Rhein-Neckar

FediverseDE reshared this.

Sanyassins sind ne andere Gemeinschaft, oder?
@★Miller↯ Keine Ahnung, so gut kenne ich mich da auch wieder nicht aus als das ich das beurteilen könnte.

Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Gedanken | Wie sich das Land immer mehr von den Städten entfernt


Ich wohne hier auf dem Land. Früher einmal hat man von hier mit dem Auto rund 25 Minuten gebraucht um zum Bismarkplatz in Heidelberg zu kommen. Inzwischen sind es rund 50 Minuten. Warum das so ist ist schnell erklärt. Die Strecke führt durch insgesamt vier Ortschaften und dazwischen durch den ländlichen Raum. Im Laufe der Zeit gab es innerhalb wie Außerhalb der Ortschaften immer mehr Geschwindigkeitsbeschränkungen. Sei es aus Gründen der Sicherheit, sei es aus Gründen des Lärmschutzes. Also alles durchaus legitime Gründe. Das Problem dabei ist das sich die Städte durch diese Entwicklungen immer weiter von den Menschen in den umliegenden Dörfern entfernen. Sprich es braucht immer mehr Zeit um in die Städte hinein oder aus den Städten wieder zurück zu gelangen. Und da die Erschließung mit ÖPNV so überhaupt vorhanden weitgehend über Busse läuft, sind auch die ÖPNV Verbindungen betroffen. Selbst wenn man mit einer Mischung aus schnellen Zugverbindungen mit wenigen Halten (Regio Express) und schnellen Zubringern (je nach Bedarf Busse oder kleinere Shuttles) arbeiten würde, könnte man dieser Entwicklung nur begrenzt entgegenwirken.

Das ist neben dem langjährigen Ausbluten des Landes was Infrastruktur und Versorgung betrifft ein Grund warum die Coronabedingte Landflucht sobald sich das Thema Corona erledigt hat nicht anhalten wird, eben weil man hier draußen irgendwo im nirgendwo ist und weil man aufs Auto angewiesen ist, ob man das nun will oder nicht.

Nur mal so als Gedanken

Tags: #Gedanken #Ländlicher-Raum #Stadt #Anbindung #ÖPNV #Verkehr #Verkehrsberuhigung #Sascha #2022-07-12
Gruppen: @FediverseDE @Metropolregion Rhein-Neckar

FediverseDE reshared this.

Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.

@Sascha danke für deine Gedanken.
vielleicht an @Sortiermodus es ist schön wenn du alles hast was du brauchst. Ich selbst habe mich bewusst für eine Stadt um die 100k Einwohner:innen entschieden aus verschiedenen Gründen. Es leben Menschen in der nähe die ich gerne in meiner Nähe hab. Hier komme ich ohne Auto gut zurecht komme und falls ich doch mal brauche gibt es Carsharing, ÖPNV per Zug und Busse die regelmäßig fahren. Dazu gibt es alles was man braucht, Läden, Freizeitflächen, ein bisschen Kunst, Kultur, Krankenhaus, Restaurants, Glasfaser etc. Auch im Alter wird Infrastruktur mal wichtig, falls ich mal nicht mehr gut unterwegs bin.

FediverseDE reshared this.

Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.

Grundsätzlich ist es gut wenn auch Menschen auf dem Land leben wollen. Aber man muss dann dort eben auch die entsprechende Infrastruktur und Möglichkeiten haben. Inkl. eines gut ausgebauten und gut gemachten ÖPNV. Leider sind wir von all den in den meisten Dörfern weit entfernt.

FediverseDE reshared this.


Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Unterwegs | ÖPNV: Straßenbahnchaos in Heidelberg


Heute wollte ich nachdem ich im Hauptbahnhof Heidelberg angekommen bin da ich momentan ein wenig Probleme mit meinen Füßen hatte die kurze Strecke von der Haltestelle Hauptbahnhof Heidelberg Süd zur Haltestelle Rudolf-Diesel-Straße mit der Straßenbahn RNV26 fahren. Eine Straßenbahn fiel aus (lt. einen anderen der dort wartete war es schon die Zweite) und die dritte kam mit massiver Verspätung, eine Minute bevor die nächste kommt. Diese die kam war offenbar weiter vorne in der Strecke über längere Zeit liegen geblieben. Als ich dann von der Haltestelle Rudolf-Diesel-Straße zum Bismarckplatz fahren wollte, war es wieder die selbe Straßenbahn. Und was soll ich sagen, sie blieb auf der Czernybrücke erneut liegen. Alle mussten aus der recht voll gequetschten Straßenbahn aussteigen und zur nächsten Haltestelle laufen.

Dann wollte ich heute Abend vom Bismarckplatz mit der Straßenbahn RNV5 zum Hauptbahnhof Heidelberg fahren. Die erste 5er die in diese Richtung kam war recht voll und wurde am Bismarckplatz noch wesentlich voller, zumindest bist dann die Ansage kam das diese Bahn heute anders fährt und nicht über den Hauptbahnhof. Also strömten die Leute wieder heraus. Direkt danach kamen zwei aneinander gekoppelte Straßenbahnen, ebenfalls mit der Bezeichnung RNV5 und sie fuhren zum Hauptbahnhof, waren allerdings auch total voll.

Wie ein Neun Euro Ticket und die Heidelberger Schlossbeleuchtung doch alles durcheinander bringen können. Wobei ich nicht glauben kann dass es nur daran liegt.

Tags: #Unterwegs #ÖPNV #Straßenbahn #Heidelberg #Ausfälle #Überfüllt #Straßenbahnchaos #Sascha #2022-07-09
Gruppen: @FediverseDE @Metropolregion Rhein-Neckar

FediverseDE reshared this.


Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Unterwegs | Ein wenig Freude schenken




Schon einige Male habe ich hier in der Fußgängerzone von Heidelberg diese Beiden gesehen, die mit ihren Seifenblasen den Kindern Freude in die Augen zaubern. Jedes Mal werfe ich ein wenig Geld in ihre Eimerchen weil ich das so schön und wichtig finde.

Tags: #Unterwegs #Heidelberg #Fußgängerzone #Seifenblasen #Freude #Kinder #Sascha #2022-07-09
Gruppen: @FediverseDE @Metropolregion Rhein-Neckar

Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Gedanken | Die Bahn kommt


Ja die Bahn kommt, zwar nicht immer aber meistens. Die Frage ist nur jedes Mal wann genau. Ich komme ja auf Grund meiner Arbeit recht wenig zum Fahren mit der Bahn, aber dieser Artikel legt nahe das es nicht nur mir so geht mit den erlebten Verspätungen. Erst diese Woche habe ich das wieder eindrucksvoll erlebt. Ich war am Bahnhof Neckargemünd und wollte mit dem Zug nach Heidelberg. Da wurden Verspätungen von fünf MInuten bis zu einer Stunde aufgerufen. Und das nicht etwa in einer hoch komplexen Umgebung, sondern im Neckartal.

Der Grund für diese Verspätungen? Sicher auch das 9 Euro Ticket, weil viele die jetzt die Bahn nutzen es einfach nicht gewohnt sind mit der Bahn zu fahren und somit auch einige Sachen nicht kennen. Sicher auch Baustellen, weil man natürlich nicht mit dem recht kurzfristig eingeführten 9 Euro Ticket rechnen konnte und entsprechende Baustellen eine sehr lange Vorlaufzeit haben. Aber sicher eben auch weil man das System Bahn das eh schon ziemlich auf Naht genäht ist einer Belastung ausgesetzt hat, für das sie nicht ausgelegt ist. Und wenn ich dann Berichte wie diesen hier lese, in dem es darum geht das Deutschland zu den Ländern gehört die in Europa pro Kopf das wenigste Geld in die Bahn investiert, kann ich nur noch den Kopf schütteln!

Tags: #Gedanken #Meinung #Bahn #Deutsche-Bahn #Verspätungen #Verkehr #ÖPNV #Heidelberg #Neckargemünd #Verkehrswende #Sascha #2022-07-08
Gruppen: @FediverseDE @klimawandel group @Metropolregion Rhein-Neckar

2 people reshared this


Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Gedanken | Planspiel: Mögliche ÖPNV Verbindung Schönbrunn, Kreisel nach Heidelberg Hauptbahnhof via schnellen Shuttle und Bahn


Die tatsächliche Fahrdauer hängt vom tatsächlichen Haltepunkt in der Gemeinde Schönbrunn ab. Der Startpunkt der Berechnungen war immer der Kreisverkehr in Schönbrunn, da dieser recht zentral in der Gemeinde liegt.

Schönbrunn, Kreisel » Eberbach Bf » Heidelberg Hbf
  • Schönbrunn, Kreisel » Eberbach Bf: 14Min
  • Eberbach Bf » Heidelberg Hbf: 33Min (S), 27 Min (RE)
  • Gesamtdauer: 47Min (S), 41Min (RE)
Schönbrunn, Kreisel » Meckesheim Bf » Heidelberg Hbf
  • Schönbrunn, Kreisel » Meckesheim Bf: 19Min
  • Meckesheim Bf » Heidelberg Hbf: 27Min (S), 19Min (RE)
  • Gesamtdauer: 46 Min (S), 38Min (RE)
Schönbrunn, Kreisel » Neckargemünd Bf » Heidelberg Hbf
  • Schönbrunn, Kreisel » Neckargemünd Bf: 24 Min
  • Neckargemünd Bf » Heidelberg Hbf: 16Min (S51), 13Min (S2), 12 Min (RE)
  • Gesamtdauer: 40Min (S51), 37Min (S2), 36Min (RE)
Überall komem noch Umstiegszeiten vom Shuttle in die Bahn dazu.

Würden die Bahnverbindungen optimiert (Begradigungen, weniger Haltestellen, höhere Geschwindigkeiten) wäre noch einmal eine Verringerung der Fahrtzeit möglich.

Tags: #Gedanken #Planspiel #ÖPNV #Shuttle #Bahn #Ländlicher-Raum #Rhein-Neckar-Kreis #RNK #Schönbrunn #Heidelberg #Sascha #2022-07-01
Gruppe: @FediverseDE @Metropolregion Rhein-Neckar @klimawandel group

2 people reshared this


Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Wetter | Na wo bleibt das Unwetter?


Sie hatten uns hier in der Gemeinde Gewitter und starke Regenfälle, ja Hagel mit Körnern bis zu drei Zentimetern vorhergesagt. Aber so viel ist da bisher nicht angekommen. Ja man merkt das die Atmosphäre in Bewegung ist, das Wetter ist unecht, würde man hier sagen. Aber inzwischen ist es sogar schon wieder etwas aufgehellt. Wo es möglicherweise zugeschlagen hat ist zwei Gemeinden weiter, den dort konnte man am Horizont eine recht dunkle Front sehen. Schauen wir mal was noch kommt. Zumindest gegen moderaten Regen hätte ich nichts einzuwenden.

Tags: #Wetter #Unwetter #Unwetterwarnung #Starkwetterereignis #Sascha #2022-06-30
Gruppen: @FediverseDE @Metropolregion Rhein-Neckar

FediverseDE reshared this.

Bei uns hat es stark gewittert, stark geregnet und heftig gestürmt ...

Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.

Gestern Abend hat es sich noch zugezogen und in der Nacht geregnet, was eine starke Abkühlung mit sich brachte. Aber offenbar war es nicht überall so sanft.

FediverseDE reshared this.


Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Meinung | Wenn ich mal mit dem ÖPNV am Sonntag Abend wo hin will


Morgen Abend will ich um halb Acht Uhr Abends in das mit dem Auto 25 Kilometer entfernte Heidelberg und wollte Euch mal präsentieren was mir der ÖPVN dahingehend anzubieten hat.

Fahrplanauskunft VRN

Die selbe Strecke fahre ich mit dem Auto um die Zeit in 30 bis 35 Minuten und einen Parkplatz zu bekommen ist auch nicht so schwer und so teuer. Vom Thema Rückfahrt will ich gar nicht erst anfangen.

Der ÖPNV kommt...

Tags: #Meinung #ÖPNV #Dorf #Auto #Wochenende #Sascha #2022-06-25
Gruppen: @FediverseDE @klimawandel group @Metropolregion Rhein-Neckar

2 people reshared this

Gut finde ich "Keine Preisangabe"
@(((Dirk Weber))) Das liegt am Ruftaxi. Die haben nur 'ÖPNV Ähnliche Preise'. In Monats- und Jahrestickets sind sie jedoch enthalten.

Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Meinung | ÖPNV bringt nur etwas wenn er überall gut organisiert und ausgebaut ist!


Wie oft höre ich was sich beim Ausbau des ÖPNVs in den Städten, Ballungsgebieten und großen Verkehrswegen tut und sehe als drastisches Kontrastprogramm was sich hier auf dem Land tut, ja richtig in den meisten Fällen wenn man nicht gerade in direkter Umgebung einer größeren Stadt wohnt gar nichts! Und dann frage ich mich wie man die Menschen hier draußen überzeugen will den ÖPNV zu nutzen oder zumindest beim Weg in die Städte teilweise auf den ÖPNV zu setzen und die nötige Doppelbelastung für die Kosten des ÖPNVs und die Autohaltung zu tragen. Und die Leute fahren jeden Tag zehntausendfach in die Städte. Kaum einer ist dabei der sich ein Auto hält und dann auch noch den ÖPNV auf sich nehmen will.

Also wo sind die Lösungen!?!

Die Lösungen können in meinen Augen nur so aussehen, dass wir auch für den ländlichen Raum einen gut ausgebaute und organisierten ÖPNV mit schnellen Verbindungen vom Land in die Städte und von den Städten auf das Land entwickeln. Und das nicht nur zu Stoßzeiten sondern generell! Und wir haben dafür auch nicht mehr ewig Zeit, das muss in den nächsten sechs bis sieben Jahre über die Bühne gehen.

Tags: #Meinung #ÖPNV #Ländlicher-Raum #Ausbau #Organisation #Doppelbelastung #Sascha #2022-06-25
Gruppen: @FediverseDE @klimawandel group @Metropolregion Rhein-Neckar
Kontakte: @Katja

2 people reshared this


Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Meinung | ÖPNV bringt nur etwas wenn er überall gut organisiert und ausgebaut ist!


Wie oft höre ich was sich beim Ausbau des ÖPNVs in den Städten, Ballungsgebieten und großen Verkehrswegen tut und sehe als drastisches Kontrastprogramm was sich hier auf dem Land tut, ja richtig in den meisten Fällen wenn man nicht gerade in direkter Umgebung einer größeren Stadt wohnt gar nichts! Und dann frage ich mich wie man die Menschen hier draußen überzeugen will den ÖPNV zu nutzen oder zumindest beim Weg in die Städte teilweise auf den ÖPNV zu setzen und die nötige Doppelbelastung für die Kosten des ÖPNVs und die Autohaltung zu tragen. Und die Leute fahren jeden Tag zehntausendfach in die Städte. Kaum einer ist dabei der sich ein Auto hält und dann auch noch den ÖPNV auf sich nehmen will.

Also wo sind die Lösungen!?!

Die Lösungen können in meinen Augen nur so aussehen, dass wir auch für den ländlichen Raum einen gut ausgebaute und organisierten ÖPNV mit schnellen Verbindungen vom Land in die Städte und von den Städten auf das Land entwickeln. Und das nicht nur zu Stoßzeiten sondern generell! Und wir haben dafür auch nicht mehr ewig Zeit, das muss in den nächsten sechs bis sieben Jahre über die Bühne gehen.

Tags: #Meinung #ÖPNV #Ländlicher-Raum #Ausbau #Organisation #Doppelbelastung #Sascha #2022-06-25
Gruppen: !FediverseDE @klimawandel group !Metropolregion Rhein-Neckar
Kontakte: @Katja

2 people reshared this


Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Unterwegs | Die Bahn kommt...


Ich komme um kurz vor 19 Uhr in Neckargemünd am Bahnhof an, will mit der Bahn nach Heidelberg. Gleich als ich komme die Ansage für drei massiv verspätete Züge in meine Richtung. Einer davon mit 40 Minuten Verspätung. Letzterer wurde eben wegen Reparaturarbeiten komplett abgesagt. In die Gegenrichtung das Neckartal hinauf ist es nicht ganz so schlimm. Die Bahn kommt...

Tags: #Unterwegs #Bahn #ÖPNV #Rhein-Beckar-Kreis #RNK #Versagen #Sascha #2022-06-22
Gruppen: !FediverseDE !Metropolregion Rhein-Neckar

FediverseDE reshared this.


Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Meinung | Tausche Auto gegen gut gemachten ÖPNV!


Schon seit der Zeit bevor die Grünen hier in BaWü an die Macht kamen, hört man etwas von besseren ÖPNV. Doch wirklich tiefgreifendes hat sich in den rund 11 Jahren seitdem die Grünen an die Macht kamen nicht verändert. Ja bei den Zügen wurde ein wenig was geschraubt und es gibt einige Regiobusse. Aber wo bleibt der Rest? Ich würde sehr gerne auch hier auf dem Land auf mein Auto verzichten, dafür braucht es aber einen entsprechend ausgebauten und organisierten ÖPNV, sowie eine Lösung zum Transport etwas umfangreicherer Sachen. Doch davon hört man hier nicht wirklich was! Also Ihr lieben Grünen, bekommt endlich mal den Arsch hoch und bringt mehr als nur warme Luft!

Und ja, in diesem Beitrag schwingt natürlich auch viel Resignation und Frust mit. Aber auch die Erkenntnis das auch die Grünen nichts tiefgreifendes verändern, sondern wie alle anderen progressiven Parteien auch im System assimiliert wurden.

Tags: #Meinung #ÖPVN #Ländlicher-Raum #Bus #Bahn #Organisation #Sascha #2022-06-22
Gruppen: !FediverseDE !Metropolregion Rhein-Neckar
Accounts: @Landesregierung BW @Ministerium für Verkehr BW

FediverseDE reshared this.


Metropolregion Rhein-Neckar reshared this.


Info | Forum / Gruppe für die Metropolregion Rhein-Neckar


Ich habe gerade die Gruppe bzw. das Forum !Metropolregion Rhein-Neckar für Beiträge aus der Metropolregion Rhein-Neckar angelegt, um Beiträge aus diesem Raum zu bündeln und so für Interessierte leichter zugänglich zu machen. Um Beiträge über diese Gruppe zu teilen muss man ihr zuerst folgen und kann sie dann in Beiträgen auf Friendica folgendermaßen erwähnen:

!metropolregion_rhein_neckar@friendica.me

Und natürlich geht das mit Mastodon und anderen genauso. Hier erwähnt man sie folgendermaßen:

@metropolregion_rhein_neckar@friendica.me

Theoretisch könnte es auch über Diaspora gehen, aber es hat sich herausgestellt das es da doch erhebliche Probleme gibt, da sich Diaspora dem ActivityPub Protokoll verweigert.

Tags: #Info #Forum #Gruppe #Metropolregion-Rhein-Neckar #Rhein-Neckar #Sascha #2022-06-22
Gruppen: !FediverseDE !Metropolregion Rhein-Neckar

FediverseDE reshared this.

This website uses cookies to recognize revisiting and logged in users. You accept the usage of these cookies by continue browsing this website.